Dorferneuerung in Hochstetten-Dhaun läuft seit 2021: Verzögerungen und Herausforderungen im Blickpunkt!

Am 9. November 2021 begann die Dorferneuerung in Hochstetten-Dhaun mit einer vielversprechenden Präsentation. Nun, über drei Jahre später, ist die Bilanz eher ernüchternd: Wenig sichtbarer Fortschritt und eine gewisse Unzufriedenheit sowohl unter den Ratsmitgliedern, als auch innerhalb der Bevölkerung. Trotz zahlreicher Begehungen, Gespräche, Vorträge und Absichtserklärungen stockt es in der Umsetzung. Geplante Bepflanzungsaktionen in allen Ortsteilen, die die Gemeinde grüner gestalten sollten, stehen noch aus. Von ursprünglich geplanten 18 Plätzen, die ein neues Gesicht erhalten sollten, ist bisher kein einziges Vorhaben realisiert worden. Finanzielle Unterstützung vom Land ist zwar zugesagt, doch die Mittel wurden von Mainz auf die Hälfte gekürzt, was in der Konsequenz die Neugestaltung nur noch von neun Plätzen ermöglichen dürfte. Der Mehrgenerationenaktivplatz und die Bepflanzungsaktion im Zuge der Ortsumfahrung sind raus. Die finanzieren sich aus anderen Töpfen. Die Bürgerinnen und Bürger in Hochstetten-Dhaun sind berechtigterweise besorgt und fragen sich, wann die versprochenen Veränderungen endlich sichtbar werden. Der Platz in der Dhauner Straße sollte eigentlich als erstes umgekrempelt werden – die Frage steht im Raum: Geht es in diesem Frühjahr los? Die Dorferneuerung in Hochstetten-Dhaun soll nicht nur ein Versprechen bleiben. Die Gemeinde wird sich sicher dafür einsetzen, in den kommenden Monaten konkrete Maßnahmen zu ergreifen und die Herausforderungen zu überwinden, um das Projekt voranzubringen. Höchste Zeit nach über drei Jahren Projektzeit, vornehmlich am Schreibtisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert